Weiterscrollen

Willkommen im WaldSchwimmbad Neu-Isenburg 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Fotolia - Tetra Images

Buchen Sie Ihren Schwimmkurs Online

Wir freuen uns auf Sie!

Schwimmkurs

 Die Sauna- Der heißeste Ort in Neu Isenburg

Die Sauna mit ihrem gepflegten Außengarten ist eine kleine Oase, in der die Gäste den Alltag vergessen und entspannen können. Im Sauna-Bereich gibt es zwei Saunen und ein Dampfbad, die mit unterschiedlichen Temperaturen betrieben werden. In der Finnsauna liegen die Temperaturen bei 80°C bis 90°C  und im Sanarium bei 60°C bis 65°C. Das Dampfbad wird auf ca. 45°C aufgeheizt. Nach einem Saunagang hat man die Möglichkeit, sich im Saunagarten oder im Tauchbecken abzukühlen und zusätzlich den Kreislauf mit kalt-warmen Fußbädern zu stabilisieren. Weiche warme Farben an den Wänden geben dem separaten Ruheraum mit den bequemen Liegen eine angenehme Atmosphäre.

Immer zur vollen Stunde können sich unsere Gäste bei abwechslungsreichen Aufgüssen mit besonderen Aroma-Düften entspannen und verwöhnen lassen.
Im Restaurant der Sauna serviert das Gastronomie-Team warme Köstlichkeiten, Salate, Erfrischungsgetränke und alkoholfreie Cocktails. Die Stadtwerke Neu-Isenburg veranstalten im Saunabereich regelmäßig Events, wie z.B. Familiensauna und Ladies´ Night. Die Termine für die Veranstaltungen werden rechtzeitig auf der  Homepage bekanntgegeben.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sie benötigen mindestens drei Stunden Zeit, aber nur wenige Badeutensilien:

  • zwei Saunatücher
  • zwei Handtücher
  • Badelatschen
  • Seife & Shampoo
  • einen Bademantel zum Einkuscheln
  • Körperlotion

Ablauf:

Gesundes Saunabaden besteht genau genommen aus vier Phasen:

  1. Duschen
  2. Hitzephase
  3. Abkühlung
  4. Ruhephase Fußbäder sind eine sinnvolle und angenehme Ergänzung.


Duschen:
Gehen Sie nicht hungrig oder mit vollem Magen in die Sauna. Vor dem Betreten des Saunabereichs legen Sie bitte Badeanzug oder -hose ab und bekleiden sich mit Saunatuch oder Bademantel. Damit Sie das Saunabad ungestört genießen können, sollten Sie zunächst die Toilette aufsuchen. Dann folgt die Reinigung mit Seife unter der Dusche.

Hitzephase:

  • Trocknen Sie sich gut ab, denn trockene Haut schwitzt schneller.
  • Ein warmes Fußbad vor der Sauna fördert ebenfalls das Schwitzen.
  • In der Sauna legen Sie Ihr Liegetuch unter den ganzen Körper. Der Aufenthalt sollte kurz, die Wirkung aber intensiv sein. Schwitzen Sie deshalb auf der mittleren oder oberen Bank. Aber nicht länger, als 15 Minuten. Verlassen Sie sich ruhig auf Ihr Gefühl.
  • Liegend spüren Sie die Wärme angenehm gleichmäßig. Die letzten zwei Minuten sollten Sie jedoch sitzen, damit sich Ihr Kreislauf an die aufrechte Haltung gewöhnt und das Blut nicht plötzlich in die Beine sackt.


Abkühlung

  • Zur Abkühlung sollten Sie danach ein paar Minuten an die frische Luft gehen - ihr Körper braucht jetzt eine Frischluftphase.
  • Die anschließende Erfrischung mit Wasser sollte immer von den Füßen aus in Richtung Herz erfolgen. Wenn Sie nicht unter Bluthochdruck oder Herzkrankheiten leiden, ist nach dem Duschen das Tauchbecken die ideale Erfrischung.
  • Im Anschluss an die Abkühlungen bewirkt ein warmes Fußbad, aber nur Knöchelhoch ein Wärmegefühl für den ganzen Körper.
  • Wiederholte Kaltwasseranwendungen trainieren Ihre Blutgefäße und erhöhen die Widerstandsfähigkeit Ihres Körpers.

Ruhephase:

In der Ruhephase wird der Erholungseffekt des Saunaganges wirksam. Gönnen Sie sich mindestens so viel Zeit, wie Sie in der Hitze verbracht haben. Bitte verhalten Sie sich so, dass sich andere Gäste in Ihrer Ruhephase nicht gestört fühlen.
Einen weiteren Saunagang führen Sie wie den ersten durch.
Mehr als drei Saunagänge vergrößern nicht den gesundheitlichen Wert des Saunabades.

Hinweise und Tipps:

  • Da der Körper beim Saunieren viel Flüssigkeit verliert, raten wir, vor jedem Saunagang ausreichend viel zu trinken. Reichlich Auswahl bietet Ihnen unsere Gastronomie. Dadurch fördern Sie zusätzlich den Entschlackungsprozess.
  • Nach dem letzten Saunagang nicht mehr mit Seife oder Duschgel duschen, denn die Haut ist absolut sauber. Ansonsten trocknet die Haut nur weiter aus, der Säureschutzmantel gerät aus dem Gleichgewicht. Sinnvoll ist es, die Haut im Anschluss mit einer fettigen Creme zu verwöhnen.
  • Wenn Sie sich unwohl fühlen oder an Herz-Kreislauf Erkrankungen leiden, sollten Sie vor Ihrem Saunabesuch einen Arzt aufsuchen. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit für Fragen und Anregungen zur Verfügung.


Wir wünschen Ihnen einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt.

Liebe Besucherinnen und Besucher unsere Saunalandschaft Neu-Isenburg. Wir freuen uns, Sie als unsere Gäste in unserer Oase der Ruhe begrüßen zu dürfen. 

Damit ihr Besuch so angenehm wie möglich verläuft, bitten wir Sie, im Sinne gegenseitiger Rücksichtsnahme, folgende Verhaltenshinweise zu beachten.

  1. Bekleidung und Hygiene - Die Nutzung unseres Dampfbades, des Abkühlbeckens und der Saunen ist nur unbekleidet erlaubt. Vor Beginn des Saunabadens setzen wir eine gründliche Körperreinigung voraus. Bitte legen Sie aus hygienischen Gründen beim Saunieren immer ein großes Handtuch unter. In den Ruhebereichen sind Sie mit Bademantel oder eingewickelt in ein großes Handtuch richtig angezogen. Das Rasieren unter der Dusche oder in der Saunakabine und dem Dampfbad ist strengstens untersagt.
  2. Aufgüsse - Die Aufgüsse werden ausschließlich von unseren geschulten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt. Wir bitten Sie, das Ruhebedürfnis der anderen Gäste während der Zeremonie zu berücksichtigen. Sollten sich Saunagäste der Saunaordnung widersetzen, müssen sie die Anlage verlassen. Das Mitbringen von Honig und Salzen in die Saunakabinen ist strengstens untersagt.
  3. Ruhe und Entspannung - Der Rücksichtvolle Umgang bei der Belegung der Liegeflächen hat bei uns einen hohen Stellenwert. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind aufgefordert, reservierte Plätze ab einer bestimmten Auslastung zu räumen. So ermöglichen wir allen unseren Gästen die Liegeplätze zu benutzen.
  4. Mobiltelefone und Kameras - Es ist untersagt, während Ihres Aufenthaltes Ihre Mobiltelefone zu benutzen sowie Film- und Fotoaufnahmen zu machen.
  5. Taschenablagen & Wertfächer - Für Ihre Taschen und Handtücher finden Sie genügend Platz in unserem Regal. Wertsachen sollten am besten in einem unserer Wertschließfächer untergebracht werden. Ihren Chip empfehlen wir stets am Handgelenk zu tragen.
  6. Speisen & Getränke - Unser Restaurant bietet Ihnen ausgezeichnete Speisen und Getränke zu einem vernünftigen Preis. Wir laden Sie als Gast herzlich ein, dieses Angebot zu nutzen. Das Mitbringen von eigenen Speisen und Getränken in die Gastronomie ist nicht gestattet. Das Bistro ist mit Bademantel oder einem völlig umhüllenden Badetuch zu nutzen.
  7. Haftung - Eine Haftung für Schäden, die durch fahrlässiges Verhalten der Saunabadegäste verursacht wurden, wird nicht übernommen. Für die Zerstörung, Beschädigung oder für das Abhandenkommen, der in die Einrichtung eingebrachten privaten Sachen der Gäste, wird nicht gehaftet. Jede Haftung für Personen- oder Sachschäden die den Saunagästen durch Dritte entstehen, ist ausdrücklich aus der Betriebshaftung ausgeschlossen.
  8. Zugangsbeschränkung - Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren ist der Zutritt zum Saunabereich nur in Begleitung Erwachsener gestattet.